– 1518 Pensionäre zum Papst.

Um 1518 erhielten viele Söldner aus der Innerschweiz eine Pension vom Papst.

Einige Personen aus der Innerschweiz, besonders von Luzern, Uri und Schwyz erhielten grosse Pensionen. So zum Beispiel der Schulthess Daman 80 Florin, der Secretarius 100 Fl.  Melchior de Lilo 100 Fl., Niclaus von Meggen 133 1/3 Fl.   Von Schwyz:  Dr.Franciscus Zink 200.-Fl. der Vogt Richmuoth 150 Fl.  von Uri: Herr Andelmus Graf 200 Fl.  Von Glarus: D.Ulricus Zwingli 50 Fl. damals war er noch Katholisch…Später Reformator in Zürich.) Ammann Mad 50 Fl. Vogt Scudi (Tschudi)50 Fl.

Von Zug erhielten die Anführer auch schöne Beträge:  Ammann, Vogt Stocker 100.-Fl,  Thomas Stocker 50.-Fl. Jacob Stocker  auch 50.-Fl.

In der Liste der Pensionäre von 1518 zum Papst, werden 21 Personen von Aegeri erwähnt, darunter  Conrad Nussbaumer.(1515 Gesandter nach Genf), erhält 11.-Fl.  Heini Rinderli 10.-Fl. Heini Zigerli  20 Scudi, er war eventuell der Anführer mit Conrad Nussbaumer und Heini Rinderli. Die meisten gewöhnlichen Soldaten erhielten eine Pension von 2-5 Florin.  s. Nussbaumer Chronik S.70 oder Aegeri Chronik 1991, S.24-25.

Spanische Pensionäre 1588

1588 wurden die spanischen Jahrgelder ausbezahlt.  Unter den „Parteiführern“ vom Lande Zug war auch Ammann Jacob Nussbaumer und seine Söhne, Jacob erhielt 120 Scudi.

Die Anführer des Landes Zug waren: Statthalter Caspar Letter 300.-Scudi, Hauptmann Pauli Heinrich von Aegeri 100.-Scudi, Hauptm. Jacob Brandenberg 100.-Scudi und Amano Nuspuomer et suoi fugliouli auch 120.-Scudi. siehe oben Jacob und Söhne.

Von Ägeri hatte es 78 Mann, dabei erhielten die Anführer,(Leutnants) Capitano Hieronimus Heinrich 50 Scudi, Capitano Nicola Ytten 50.-Scudi & Ammann Zigherli (Apollinaris) 10.-Scudi. Dabei erhielt Capitano  Giovanni Nuspoumer und seine Söhne 12 Scudi.(Hans 50, Hauptmann & Ammann)  Siehe Ägeri Chronik, oo Anna Frick. s. Nussbaumer Chronik S.106

Alle Aegeri Söldner aufgeführt, Summa 78 Mann, die meisten erhielten eine Pension von 3-10 Scudi  davon konnte ich 73 Personen im Familienbuch einordnen. (5 Unbekannte Namen) FB Oberägeri.

1589 Auszug nach Frankreich.

Hier sind leider nur die Hauptleute bekannt.  Von Zug Stadt und Land hatte es 3 Kompanien  mit je 2 Hauptmännern. ( 1 Fendli war eine Kompanie, diese Soldaten der Kompanie wurden meistens von den Hauptleuten selber angewerben und bezahlt.)

1.Fähnli (1 fendlin) Houptman Heinrich Bachman von Baar & Jacob Zürcher (von Menzingen)

2.Fähnli (1 fendli) Houptman Hieronymus Heinrich und Hans Nussbaum  von Aegeri.

3.Fähnli (1 fendli) Houptman Hans Balthasar Letter & Lazarus Koli  (Kolin)von Zug.

-1681 Aegeri Sold Liste /Söldner Liste nach Franckreich.

Ausführliche Söldner Liste mit sehr vielen Soldaten  von allen  Aegeri Familien. Total 183 Pensionäre.

Erhalten zusammen 1264 fl.= Florin. s.Ägeri  Chronik.  ( Ebenfalls gibt es einen Mäntziger Rodel. Von Menzingen waren auch 187 Mann und erhielten zusammen 1201 Florin.)

Einleitung mit : „Die Herren Räth, Geistlich und Weibel“. Namen dieser Herren:

Herr Seckelm.Niclaus Lätter, Hr.Seckel.Hotz, Hr.Hans Caspar Eüster, Hr.Seckelm.Jten in der Schwendi, Herr Beat Jacob Pladtman, Hr.Beat Jacob Meyer zu Schönenfurt, Hr.Seckelm.Pedter Hess,  Herr Jacob Heinrich, Herr Johannes Müller, Herr Weibel Joseph Jten,  Herr Pfarrherr,  Hr.Ulrich Heinrich (Caplan)  Herr Joseph Schömmen (Schönman- Caplan).

Die Ratsherren erhielten alle einen Betrag von 12 bis 39 Florin. Der Pfarrer 11,und die Kapläne je 3 Fl.

Danach folgen 46 Jten als Söldner. Am meisten Geld erhielt: Hans Pedter Jten auf Schneit und sine brüöderen, 28 Fl. dann des Ammanns Jtens selig 3 Söhn, erhalten 12 Fl.  Danach 15 Heinrich Söldner,  8 Hüssler oder Häusler,  5 Hassler,Hasler,  Dann, Die Nussbaumern  14 Nussbaumer, 7 Hengellern,    12 Meyer,  11 Müller,  Die Hugener 4, Die Hessen 4, Die Bassmern-Besmer 6,  Die Mertz 3, Die Rogen- mossern 2, Die Sentzen 4,  Die Hotzen 4, Die Krähanen 4 Krähan,  danach diverse Namen, so Rinderlin  Herr Beat Jacob Plattmans 3 Brüödern,  Samuel, Hans Jacob und Pedter Schömen des Jacob selig Söhn.  Heinrich Schömens Selig Sohn.  Der Frau Ammann für die Letzi nach altem Brauch…  Siehe in der Aegeri Chronik von 1991, Seiten 76- 80. Ausführliches Verzeichnis.